Star Trek - Enterprise 5 - Der Romulanische Krieg 2 - Unter Den Schwingen Des Raubvogels 2

Die Koalition der Planeten entstand in der Hoffnung, dass dies eine friedvolle Erforschung des Alls ermöglichen würde. Doch der Aufstieg der Koalition sorgt im Romulanischen Sternenimperium für Furcht...
Die Romulnaer kennen nur ein Ziel: die Koalition zu zerschmettern und ihre Welten zu unterjochen. Für das Romulanische Imperium ist nur ein besiegter Nachbar ein guter Nachbar. Frieden ist keine Option.
Und so tobt unerbittlich der Romulanische Krieg. Planet um Planet gerät ins Ziel des Romulanischen Sternenimperiums, und niemand scheint den Marsch in Richtung Koalition stoppen zu können. Vulkan hat sich abgeschottet, Andor und Tellar wanken. Die Sternenflotte steht allein allein gegen einen übermächtigen Feind. Doch Captain Jonathan Archer ist kein Mann, der aufgibt! Er sammelt alle Truppen, um den Romulanern entgegen zu treten, koste es, was es wolle. Und dann macht Praetor D'deridex auf Romulus einen entscheidenden Fehler. Er greift Haakona an, eine unabhängige Welt auf der anderen Seite des Sternenimperiums. Und auf einmal sehen sich die Romulaner in einen tödlichen Zweifrontenkrieg verstrickt.


Star Trek - Enterprise

Nr. 5
Der Romulanische Krieg 2
Unter Den Schwingen Des Raubvogels 2

Michael A. Martin
Dt. Bernd Perplies

Softcover - 2014.08
ISBN:9783864253010

eBook - 2014.08
ISBN: 9783864253386

Verlag: Cross Cult
Seiten: 380


Hier ist Gannet Brooks mit allem, was heiss ist unter der Sonne und im All. Ich berichte aus Heliopolis, der grössten menschlichen Siedlung auf Achernar II, die nach der antiken ägyptischen Sonnenstadt benannt wurde. Die Siedlung trägt diesen Namen wegen Achernar, diesem gewaltigen, oval abgeplatteten Stern, der den Himmel hier beherrscht.
Wenn Sie die meiste Zeit auf der nördlichen Halbkugel der Erde verbringen, haben Sie Achernar wahrscheinlich noch nie gesehen. Achernar, auch bekannt als Alpha Eridani, ist von der Erde aus nur südlich des Äquators zu sehen. Als Alpha bezeichnet man ihn, weil es sich um den hellsten Stern in der Konstellation Eridanus ("der Fluss") handelt.
Der Name Achernar leitet sich aus dem altarabischen Al Ahir al Nahr ab, was "das Ende des Flusses" bedeutet; der Stern liegt nämlich, von der Erde aus betrachtet, am südlichsten Punkt dieser Konstellation.
Man kann sich Achernar II kaum als echten Ort vorstellen, bis man hier eingetroffen ist und ihn unmittelbar erlebt hat. Erst wenn man in das System einfliegt, bekommt man einen Eindruck davon, was es bedeutet, auf einem Planeten zu leben, der einen jungen B-Klasse-Stern umkreist, der etwa sieben Mal so gross und dreitausend Mal so hell wie unsere Sonne ist.
Ein Hut und reichlich Solarderm sind ein Muss. Und Sie sollten sich eine Möglichkeit offenhalten, das System zu verlassen. Denn im Augenblick befindet sich Heliopolis fest im Griff der - man kann es nicht anders nennen - Panik. Zu viele Leute versuchen, einen der begehrten Plätze an Bord der immer kleiner werdenden Menge abfliegender Schiffe zu ergattern. Der Nachschub an neu eintreffenden Transportschiffen nimmt unterdessen unerbittlich ab.
Die Sternenflotte und der Earth Cargo Service tun beide, was sie können, um vor Ort zu helfen, obwohl ihre Ressourcen durch den Krieg bereits stark beansprucht sind. Das offensichtliche Versagen dieser beiden Hoffnungsträger der Menschheit an der interstellaren Grenze beschleunigt dabei nur noch den Zusammenbruch von Recht und Ordnung, mit dem sich die Ordnungskräfte vor Ort bereits seit Wochen herumschlagen. Chaos, Vernachlässigung, Gewalt und Strassenkriminalität haben die Stadt zunehmend im Griff. Und je stärker die romulanische Gefahr am Horizont droht, desto schlimmer wird es.


The Romulan War
Beneath The Raptor's Wing

Michael A. Martin

Softcover - 2009.10 
ISBN: 9781451605822

eBook - 2009.10
ISBN: 9781439123478

Publisher: Simon & Schuster
Pages: 576


At the start of the twenty-first century, unconditional war swept across the Earth. A war that engulfed the great and the small, the rich and the poor, giving no quarter. Each side strove for unconditional victory, and as battle built upon battle, the living began to envy the dead.
Chastised by the cataclysm that they had unleashed, the governments of Earth came together. Humanity vowed to put an end to war and to strive for the betterment of every living creature. A united Earth created Starfleet, an interstellar agency whose mission was to explore the cosmos, to come in peace for all mankind. It was a naïve wish that was battered by interstellar realities, yet man persists in the belief that peace is the way. Banding together with other powers to form a Coalition of Planets, humanity hopes that the strength each can offer the other will allow for peaceful exploration.
However, the rise of the Coalition strikes dread within the Romulan Star Empire. They feel its growing reach will cut them off from what is rightfully theirs. The Romulans know that the alliance is fragile, that the correct strategy could turn allies into foes. Perfecting a way of remotely controlling Coalition ships and using them as weapons against one another, the Romulans hope to drive a wedge of suspicion and mistrust between these new allies.
One Starfleet captain uncovers this insidious plot: Jonathan Archer of the Enterprise. Determined not to lose what they have gained, outmanned and outgunned, the captains of Starfleet stand tall, vowing to defend every inch of Coalition space until the tide begins to turn.

  • "The Romulan War - Beneath The Raptor's Wing" wurde von Cross Cult gesplittet und ist in zwei Ausgaben erschien.
  • Handlungszeit: July 2155 - July 2156

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Schreibe hier doch etwas zum Thema
Gäste
Donnerstag, 20. Januar 2022

Sicherheitscode (Captcha)

Aktuell sind 1081 Gäste und keine Mitglieder online

2021 MutzBox ist eine private Homepage und hat kein kommerzielles Ziel