Star Trek - Deep Space Nine - Sektion 31 - Kontrolle

Kein Gesetze. Kein Gewisen. Keine Gnade.
Amoralisch, in Geheimnisse gehüllt und niemandem Rechenschaft schuldig: Sektion 31 ist die mysteriöse Geheimdienstabteilung der Sternenflotte, eine Schattenvereinigung, die geschworen hat, die Föderation um jeden Preis zu schützen. Die Entdeckung eines zweihundert Jahre alten Geheimnisses gibt Doktor Julian Bashir seine beste Chance darauf, die illegale Spionageorganisation blosszustellen und zu zerstören...


Star Trek - Deep Space Nine

Sektion 31
Kontrolle
David Mack
Dt. Helga Parmiter


Softcover - 2019.09
ISBN: 9783959819671

eBook - 2019.09
ISBN: 9783959819688

Verlag: Cross Cult
Seiten: 380


Kapitel 1
Betäubt, blutend und wie ein Stein fiel Julian Bashir zu Boden und schlug gemeinsam mit Sarina Douglas auf der ringförmigen Metallplattform auf. Sie landete mit einem brutalen, dumpfen Knall auf ihrem Rücken. Er krachte auf die rechte Seite und hörte, wie seine Elle brach. Der gebrochene Knochen bohrte sich durch Fleisch und Stoff hindurch, und sein Arm explodierte vor Schmerz.
Er hatte Mühe, zu atmen. Seine Nase war gebrochen, und seine Lippen waren angeschwollen und aufgeplatzt. Er rollte sich auf den Rücken, um das Gewicht von seinem gebrochenen Arm wegzuverlagern. Über ihm ragte das Hilfskontrollzentrum von Memory Alphas Hauptcomputer auf. Jenseits der Plattform befand sich die unterirdische Stadt aus Speicherkerntürmen des Föderationsarchivs. Jeder einzelne war mehr als zweihundert Meter hoch und hatte fünfzig Meter Durchmesser. Sie erstreckten sich in konzentrischen Kreisen bis weit in das unbeleuchtete Unbekannte.
Bashir wollte nur eins: sich der Müdigkeit hingeben. Die frischen Schnitte auf seinen Unterarmen waren Abwehrverletzungen und brannten. Der Übelkeit erregende Schmerz, der tief in seinem Körper aufwallte, sagte ihm, dass er innere Blutungen hatte. Er bezweifelte, dass er in der Lage war, zu stehen... geschweige denn, mit nur einer Hand die Leiter zur Hauptkonsole der Anlage hinaufzuklettern.
Es bereitete ihm Höllenqualen, seinen Kopf zu drehen, um seine linke Hand anzusehen, aber es musste sein. Er öffnete seine Faust und betrachtete den Datenchip, für dessen Schutz er so hart gekämpft hatte. Dieser war unversehrt, was man von seiner Handfläche nicht behaupten konnte. Die Ecken des Chips hatten in sein Fleisch geschnitten, weil er diesen mit aller Kraft umklammert hatte. Er verstaute den kostbaren Chip in einer Brusttasche seines Raumanzugs.
Ich habe es nicht bis hierher geschafft, um jetzt aufzugeben, sagte er zu sich.
Bei dem Versuch, sich aufzusetzen, wurde ihm schwindelig. Er rollte sich auf die linke Seite und kämpfte darum, sich von dem Metallgitter abzudrücken. Steh auf. Steh auf!
Sein Herzschlag hämmerte in seinen Schläfen, und sein Schädel fühlte sich an, als würde er von innen aufgebrochen. Wahrscheinlich eine Gehirnerschütterung, wurde ihm klar. Sein Verdacht bestätigte sich, als ein Würgereiz in ihm aufstieg. Dafür ist keine Zeit. Weitermachen.
Die hochstehenden Ränder der Gitterrauten auf dem Stahldeck stachen in seine Knie und Handflächen, während er zur Leiter kroch. Mit seiner unversehrten Hand umklammerte er eine Sprosse und warf einen Blick zurück auf Sarina. Sie lag blass und verdreht reglos dort. Er hatte keine Zeit, ihre Verletzungen zu beurteilen; Bashir blieben nur wenige Minuten, um die Mission zu Ende zu bringen, die ihn hergeführt hatte - seine erste und vielleicht letzte Chance, dieser niederträchtigen geheimen Verbindung, die er als Sektion 31 kannte, den Todesstoss zu versetzen.
Er wusste, dass er seinen Aufstieg beginnen sollte, aber sein Herz verlangte, dass er zurückging und Sarina half. Obwohl die Zeit knapp war, konnte er doch nicht vergessen, dass er sie liebte. Wie sehr er sie immer lieben würde.
Bashir liess die Leiter los und warf einen Blick zurück, doch sein Gewissen hielt ihn auf. Wenn ich jetzt zu ihr gehe... wie viele werden dann noch sterben, weil ich egoistisch war? Diese Mission war wichtiger als ihr Leben oder seins. Es stand zu viel auf dem Spiel.
Mithilfe seiner unversehrten Hand erklomm er die Leiter. Sein gebrochener rechter Arm baumelte nutzlos und verletzlich herab. Stechender Schmerz zuckte durch seine Eingeweide, während er sich aufwärts zog. Er musste seine gesamte Willenskraft aufbieten, um nicht den Halt an den Sprossen zu verlieren und seinen Aufstieg fortzusetzen. Sein Körper wollte unbedingt aufgeben, sich der Schwerkraft überlassen und in die schwarzen Schatten des Abgrunds zwischen den Speichertürmen hinabstürzen.
Als er endlich den höchsten Punkt der Leiter erreicht hatte, war er vor Erschöpfung beinahe im Delirium. Er verbrachte eine Weile auf den Knien und rang nach Luft. Vor ihm - am Ende eines zwanzig Meter langen Laufstegs - befand sich die Hilfskonsole des Hauptcomputers. In eisblaues Licht getaucht winkte sie ihn zu sich. Ein Blick auf seine Armbanduhr bestätigte, dass er knapp zwei Minuten hatte, um die Konsole zu erreichen und diesen Krieg zu beenden.
Er streckte die Hand aus und griff nach dem Geländer des Laufstegs. Jeder Muskel in seinem Körper brannte protestierend, als er sich auf die Füsse zog. Er stützte sich auf dem Geländer ab und schleppte sich weiter. Jeder Schritt liess Blut von dem gebrochenen Knochen seines rechten Arms tropfen.
Je mehr er sich der Konsole näherte, desto verschwommener sah er. Er hoffte, lange genug bei Bewusstsein zu bleiben...

Section 31
Control

David Mack

Softcover - 2017.03
ISBN: 9781501151705

eBook - 2017.03
ISBN: 9781501151996

Publisher: Simon & Schuster
Pages: 368


No law... no conscience… no mercy. Amoral, shrouded in secrecy, and answering to no one, Section 31 is the mysterious covert operations division of Starfleet, a rogue shadow group pledged to defend the Federation at any cost. The discovery of a two-hundred-year-old secret gives Doctor Julian Bashir his best chance yet to expose and destroy the illegal spy organization. But his foes won't go down without a fight, and his mission to protect the Federation he loves just end up triggering its destruction. Only one thing is for certain: this time, the price of victory will be paid with Bashir's dearest blood.

  • Handlungszeit: 2140, 2141, 2147, 2150, 2154–2156, 2160–2162, 2164, 2386

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Schreibe hier doch etwas zum Thema
Gäste
Samstag, 27. November 2021

Sicherheitscode (Captcha)

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://mutzbox.ch/

Aktuell sind 124 Gäste und keine Mitglieder online

2021 MutzBox ist eine private Homepage und hat kein kommerzielles Ziel