Die Drei ??? - Print 191 - Im Bann Des Drachen

Aufregung am Black Lake: Ein Mann wird beim Angeln unter Wasser gezogen. Nach seiner Rettung stammelt er immer dieselben Worte: Im See ist ein Monster!" Die drei ??? gehen dem Rätsel auf den Grund..."


Die Drei Fragezeichen

Fall 191
Im Bann Des Drachen

Christoph Dittert

Hardcover - 2017.03
ISBN: 9783440148334

eBook - 2017.03
ISBN: 9783440149553

Verlag: Kosmos
Seiten: 144


Kapitel

01. Ein seltsames Erwachen
02. Drei Eulen und ein Zuko
03. Erkenntnisse auf zwei Kontinente
04. In der Fremde
05. Flucht!
06. Im Jing'an-Tempel und in der Luft
07. Der Bund der Schlangen
08. Böse Geister Im Zickzack
09. Labytinth der Vergangenheit
10. Drogen im Flaschenöffner
11. Die Welt neben der Welt
12. Die winzige Stadt
13. Achterbahnfahrt
14. Das Funkeln weitergeben
15. Telefonlawine


Peter Shaw schlug die Augen auf und fühlte sich furchtbar. Er kam sich vor, als hätte er eine Ewigkeit geschlafen, und gleichzeitig war er unendlich müde.
Egal! Das Bett war superbequem und die Bezüge rochen angenehm, nach Minze und Rosenblättern.
Minze?
Rosenblätter?!
So roch doch sein Bett nicht!
Peter setzte sich ruckartig auf und schaute sich im halbdunklen Raum um. Er konnte die Möbel nur erahnen. Es gab einen breiten Tisch mit Stuhl, einen grossen Wandschrank und daneben viel freie Wandfläche bis zum Fenster. Viel mehr als bei ihm zu Hause. Die Rollläden davor waren heruntergelassen. Nur durch kleine Schlitze fiel Licht herein. Ausserdem brummte leise eine Klimaanlage.
Verflixt - wo war er?
Wieso war er nicht in seinem Zimmer?
Der Zweite Detektiv versuchte sich zu erinnern, aber es wollte ihm partout nicht einfallen, wo er sich befand und wie er hierhergekommen war. Er tastete neben dem Kopfteil des Bettes die Wand ab und fand einen Lichtschalter.
Warmes Licht durchflutete den Raum. Peter sah nach oben.
Mindestens ein Dutzend Lampen waren in der edlen Holzdecke eingelassen. Eine Tür stand offen. Sie führte in ein Bad, in dem Marmor glänzte.
Sieht aus wie ein Hotelzimmer, dachte Peter. Und zwar wie das edelste Hotelzimmer, das er je gesehen hatte. Er stand auf und ging einige Schritte zu einem grossen Schreibtisch aus dunklem Holz. Eine Glasplatte lag darauf und auf dieser wiederum ein Prospekt. Er streifte ihn nur beiläufig mit seinem Blick, weil er gleichzeitig einen Schalter im Fensterrahmen entdeckte. Peter drückte ihn. Die Rollläden fuhren nach oben, quälend langsam.
Was würde er draussen zu sehen kriegen? Wo in aller Welt war er? Rocky Beach konnte es nicht sein, dort gab es kein so nobles Hotel. Los Angeles? Aber wie sollte er dorthin gekommen sein?
Er bückte sich, als ein Teil des Fensters frei lag, um nach draussen schauen zu können.
Sein erster Eindruck war: Ich bin hoch oben. Verdammt hoch oben! Der zweite: So ein verrücktes Gebäude habe ich noch nie gesehen. Das ist nicht Los Angeles. 

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Schreibe hier doch etwas zum Thema oder gehe in den Diskussionsbereich
Gäste
Montag, 27. September 2021

Sicherheitscode (Captcha)

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://mutzbox.ch/

Aktuell sind 100 Gäste und keine Mitglieder online

2021 MutzBox ist eine private Homepage und hat kein kommerzielles Ziel