Sacraments Of Fire
Sakramente Des Feuers

Star Trek

Wenige Tage, nachdem die Präsidentin der Föderation, Nanieta Bacco, auf Deep Space 9 einem Attentat zum Opfer gefallen ist, sorgt die unerwartete Ankunft eines Fremden für ernsthafte Besorgnis. Er wirkt verstört und verwirrt und bietet nur unbefriedigende Antworten - die er zudem noch in einem eigentümlichen bajoranischen Dialekt gibt. Angeblich weiss er nicht, wo er sich befindet oder wie er auf die Station gekommen ist. Ein kurzer Scan belegt, dass der Besucher eine Projektilwaffe mit sich führt - eine Waffe, die zwar älter ist als die, mit der Präsidentin Bacco ermordet wurde, aber dennoch ähnlich.

Deutsche Ausgabe

Sakramente Des Feuers

David R George III
Dt: René Ulmer

Softcover - 2017.09
Pub: Cross Cult
Seiten: 420
ISBN: 9783959812023

eBook - 2017.09
Pub: Cross Cult
ISBN: 9783959812020

Auszug

Das Ritual fand unter offenem Sternenhimmel statt. Ein von den heiligen Schriften vorgegebenes Sakrament, in historischen Aufzeichnungen erwähnt, aber seit fünfzigtausend Jahren nicht mehr praktiziert. Votiq stand in der Mitte der Caldera, auf dem schwarzen Vulkanglas, das sich in alle Richtungen bis zum ansteigenden Kraterrand erstreckte. Mit einer Mischung aus Aufregung und Beklemmung beobachtete er, wie sich Gruppen Erz-Suchender langsam zu ihm hinabbewegten, systematisch in konzentrischen Kreisen um ihn herum Aufstellung nahmen. Alle sahen Votiq an, wobei das durch die dünne Atmosphäre gebrochene Sternenlicht ihre schimmernden Exoskelette glänzen ließ. Die geriffelten Augen reflektierten das flackernde Feuer in der Mitte der Versammlung.
Während sich die Oberhäupter der Orden der Aszendenten hier zum ersten Mal seit zahllosen Generationen gegenüberstanden, verliess Votiq den von ihm entzündeten Feuerring. Mit jedem Schritt wurde ihm kühler und der Geruch verbrennender Chemikalien nahm ab. Nach zehn Schritten erreichte er den innersten Kreis aus Erz-Suchenden und nahm seinen Platz unter den Ältesten seiner Art ein. Er stand kurz davor, sein viertes Jahrhundert Lebenszeit abzuschliessen, wodurch er unter ihnen den höchsten Rang erhielt, da er sich schon am längsten auf der Suche befand.

Während der vorangegangenen tausend Tage hatte der Oberste Erz-Suchende Votiq Berichte diverser Orden durchgesehen, die viele Ritter als Omen interpretierten, dass sie schon bald die Wahren, die Namenlosen finden würden. Suchende und Erz-Suchende waren davon überzeugt, an der Schwelle zum Finalen Aufstieg zu stehen. Sie würden endlich ihre Götter finden, um von ihnen gerichtet, verbrannt und mit den Würdigen in ihren Reihen wiedervereint zu werden. Votiq konnte es kaum erwarten, sehnte sich danach, betete täglich dafür. Aber die letzten Zyklen seines Lebens hatten wie ein Geschwür Zweifel in ihm heranreifen lassen. Er hatte sein Leben stets in dem Glauben verbracht - in der unauslöschlichen Überzeugung - dass er das Ziel jedes Ritters erreichen würde, den Namenlosen zu begegnen. In letzter Zeit musste er jedoch immer häufiger an die Legionen von Aszendenten denken, die vor ihm gekommen und gegangen waren, von denen jeder ohne Zögern darauf vertraut hatte, zu seinen Lebzeiten die Festung der Wahren zu erreichen. Nicht nur hatten diese zahllosen Toten vergeblich darauf gehofft, ihre weitreichende Suche hatte auch fast zum Aussterben ihrer ganzen Spezies geführt.
Vor Votiq, in der Mitte der Caldera, flackerte das Feuer wie vorgesehen immer wieder auf, wurde grösser, je mehr Erz-Suchende erschienen. Den uralten Schriften zufolge hatten die Aszendenten nicht mehr auf diese Weise zusammengefunden, seit sie sich darauf geeinigt hatten, wie sie mit der Ketzerei der Eav’oq verfahren sollten. Dieser Zusammenkunft war eine fast vollständige Auslöschung der Ketzer gefolgt, aber die damit verbundene Einigkeit der Orden war nur vorübergehend gewesen. Der Kreuzzug gegen die Eav’oq hatte einen zerstörerischen Konflikt unter den Aszendenten nach sich gezogen. Ritter wandte sich gegen Ritter. Das ermöglichte den verbliebenen Eav’oq die Flucht und endete in der Zerstörung der Heimatwelt der Aszendenten.

English Edition

Sacraments Of Fire

David R. George III

Softcover - 2015.06
Pages: 304 Pub: Simon & Schuster
ISBN: 9781476756332

eBook - 2015.06
Pub: Simon & Schuster
ISBN: 9781476756349

Aktuell sind 46 Gäste und ein Mitglied online

MutzBox 2017 - Gemacht mit viel Liebe und Coffein