Quintessenz

TNG / 2007.09 - Q & A / 2010.01 - Quintessenz - Bd. 3

Vor fast zwei Jahrzehnten übernahm Jean-Luc Picard das Kommando der U.S.S. Enterprise NCC-1701-D. Der Captain wusste, dass es eine unvergleichbare Ehre war, immerhin trug sein neues Kommando den Namen Enterprise. Die Personen, die andere gleichnamige Schiffe kommandiert hatten, waren in die Geschichte der Sternenflotte eingegangen. Einige Offiziere wären eingeschüchtert gewesen, aber ihnen wäre das Kommando über die Enterprise auch nicht angeboten worden.
Auf ihrer ersten Mission war die Enterprise zur Farpoint-Station geschickt worden. Eine einfache, unkomplizierte Untersuchung. Perfekt für eine Besatzung, die doch nicht zusammen gedient hat. Dann tauchte Q auf. Eine allmächtige Lebensform, die darauf aus zu sein schien, Hindernis nach Hindernis in den Weg des Schiffes - und im besonderen Picards zu legen. Und es hatte mit dieser ersten Mission nicht aufgehört. Wenn es am wenigsten erwartet wurde, erschien Q erneut. Aufdringlich, stichelnd, fordernd. Immer wieder provozierte er Captain und Besatzung mit scheinbar absurden, sinnlosen und ärgerlichen Bagatellen. Dann wurde es regelmässig nur allzu ernst und das Überleben von Picards Mannschaft lag in Qs Händen.
Warum erinnerte sich Picard gerade heute an den Tag, an dem er das Kommando der Enterprise-D übernommen hatte? Inzwischen kommandierte er ein neues Schiff, die Enterprise-E. Seine Mannschaft war eine andere. Es gab nichts an Gorsach, das auch nur im Entferntesten an Farpoint erinnerte. Aber Picard konnte das Gefühl nicht loswerden, dass hier etwas nur allzu Vertrautes vor sich ging. Allzu Schreckliches. Allzu Q.

Deutsche Ausgabe
Quintessenz Quintessenz - Band 3
Keith R.A. DeCandido
Dt. Stephanie Pannen

Softcover - 2010.01 
Pub: Cross Cult 
Pages: 280
ISBN: 9783941248632

eBook - 2011.05 
Pub: Cross Cult
ISBN: 9783942649759
Cover
Quintessenz
Auszug
Beverly Crusher strich sich etwas Icobeerenmarmelade auf ihr Croissant und beobachtete ihren Frühstückspartner. "Woran denkst du, Jean-Luc?"
Jean-Luc Picard lächelte sie liebevoll an. Das allein war schon ein seltenes Geschenk. Beverly kannte Jean- Luc seit mehr Jahren, als sie zugeben würde, und dieses besondere Lächeln hatte sie nicht oft gesehen. Und die Anzahl von Malen, die sie es gesehen hatte, wenn jemand anderes im Raum war als sie beide, ging gegen Null.
Er nahm einen Schluck aus seiner Keramiktasse mit Earl Grey, bevor er die Frage beantwortete. "Ich habe nur über unseren derzeitigen Auftrag nachgedacht. Es ist irgendwie eine Erleichterung, zur Abwechslung mal etwas mit unserem Leitspruch zu tun zu haben."
"Wann werden wir das Gorsach-System denn erreichen?", fragte Beverly, nachdem sie einen Bissen ihres Croissants hinuntergeschluckt hatte und nun die Krümel von ihrem Schoss fegte.
"Wir sollten etwa morgen Mittag ankommen. Es gibt heute Nachmittag um 1730 ein Treffen des Seniorstabs."
Beverly nickte. "Ich werde einen Grossteil des Tages damit verbringen, die Neuen zu untersuchen."
Jean-Luc stellte seine Teetasse auf dem Beistelltisch neben dem Bett ab und beugte sich dann vor, um Beverlys Wange mit seiner rechten Hand zu streicheln. "Ich muss schon sagen, Beverly, ich bevorzuge diese Methode des Frühstückens wirklich."
Beverly langte über das Tablett, das zwischen ihnen auf dem Bett stand, nahm sich ein zweites Croissant und steckte es ihm in den Mund. "Das sagst du nur, weil du das Bett nicht saubermachen musst."
Mit vollem Mund - ein weiterer Anblick, den nur Beverly zu sehen bekam - sagte Jean-Luc: "Ich würde das selbst dann noch sagen, wenn ich jeden einzelnen Krümel selbst entfernen müsste."
"Du bist so ein Romantiker." Sie ergriff seinen Handrücken und zog ihn von ihrer Wange, um die Handinnenfläche zu küssen. "Warum haben wir das nicht schon Vorjahren gemacht?", flüsterte sie.
"Weil wir beide Narren waren. Weil..." Jean-Luc zögerte. "Es gab Zeiten, in denen ich in dir immer noch die Frau meines besten Freundes gesehen habe."
English Edition
Q And A Q & A
Keith R.A. DeCandido

Softcover - 2007.09
Pub: Simon & Schuster
Pages: 384 
ISBN: 9781416527411

eBook - 2007.09 
Pub: Simon & Schuster
ISBN: 9781416554691
Mehr Von Diesem Autor

Aktuell sind 52 Gäste und keine Mitglieder online

MutzBox 2017 - Gemacht mit viel Liebe und Coffein