Titan 2 - Der Rote König

Titan 2 / 2005.09 - The Red King / 2009.03 - Der Rote König

Während sie das Verschwinden einer geheimen romulanischen Flotte untersucht, wird die U.S.S. Titan unerwartet über 200.000 Lichtjahre in die Kleine Magellanische Wolke versetzt. Die Wolke, eine der Satellitengalaxien der Milchstrasse, beherbergt auch die Neyel, ein seit langem von der terrestrischen Menschheit getrennter Seitenzweig, mit dem die Sternenflotte seit über achtzig Jahren keinen Kontakt mehr hatte.
In der Nähe rettet Rikers zweifelhafte Verbündete Donatra, Commander des romulanischen Warbirds Valdore, einen jungen Neyel, den Überlebenden einer mysteriösen kosmischen Turbulenz, die ab und an das Gefüge des Raumes aufzulösen und neu zusammenzufügen scheint... Die Erfüllung einer apokalyptischen Vision, die bereits Millionen von Leben gefordert hat. Das Wissenschaftsteam der Titan findet schnell Beweise, dass die Verwüstungen des Neyel-Gebietes das Werk einer gewaltigen und mächtigen Intelligenz ist: Sie sind die Bewegungen eines schlafenden Bewusstseins, das die Existenz der Kleinen Magellanischen Wolke - und allen Lebens darin - über die Zeit hinweg überhaupt erst aufrechterhält. Und sollte es erwachen, wären die Konsequenzen unvorstellbar.
Während Riker seine Möglichkeiten abwägt, kämpft seine neue Besatzung mit den wissenschaftlichen und philosophischen Folgerungen ihrer Entdeckung... und der junge Neyel in ihrer Mitte knüpft eine Verbindung zum Captain und beschwört damit Geister der Vergangenheit, die Riker noch nicht losgelassen hat.

Deutsche Ausgabe
Der Rote KönigTitan 2 - Der Rote König
Andy Mangels & Michael A. Martin
Dt. Stephanie Pannen

Softcover - 2009.03
Pub: Cross Cult
Pages: 379
ISBN: 9783941248021

eBook - 2011.11
Pub: Cross Cult
ISBN: 9783942649940
Cover
Der Rote König
Auszug
"Seht!", sagte Frane mit einem ehrfürchtigen Zittern in seiner Stimme. Oder ist es ein ängstliches?, fragte er sich in einem verborgenen Winkel seiner Seele.
Aber der Ausblick, der sich den Suchenden der Busse bot, brachte Frane an einen Ort jenseits der Angst. Es war der schönste und schrecklichste Anblick, den er je gesehen hatte. Strahlende Energieranken erstreckten sich über Millionen von Klomtern wegloser Leere auf das ramponierte Transportschiff zu, wie die prüfenden Finger einer grossen, zupackenden Hand.
Frane hörte, wie Nozomi nach Luft schnappte, während sie sich hinter ihm duckte, als ob sie befürchtete, dass das Bild direkt durch den Sichtschirm des beengten Schiffes nach ihr greifen würde.
"Habt Vertrauen!", sagte Frane. Als ein Neyel, der den eroberungsfreudigen Traditionen seines Volkes abgeschworen hatte, um unter den Sklaven und Ausgestossenen der Gesellschaft zu leben, wusste er nur allzu gut, dass Glaube oftmals das einzige war, was ihn aufrecht erhielt. Um Nozomi zu beruhigen, ergriff er ihre Hand, selbst als sich ihr gespaltener Schwanz um seinen wand. Er löste sich sanft von der weiblichen Neyel, nachdem er bemerkt hatte, dass einer ihrer Füsse sein Bein so fest umklammerte, dass das graue Fleisch unter seinem weiten Pilgergewand weiss wurde.
"Ich bleibe hier an der Station", sagte Lofi, die weibliche Sturr, die sowohl das Steuer als auch die Sensorstation bediente. Weil sie einer Rasse vielteiliger Koloniewesen angehörte - und zwar einer der ersten einheimischen Völker, die von den Ur-Neyel erobert worden waren, nachdem diese vor Jahrhunderten in M’jellanschem Raum angekommen waren - konnte Lofi mehrere Segmente ihres gerundeten Oberkörpers kurz abtrennen, um verschiedene Aufgaben gleichzeitig zu erledigen. Während Frane Lofi beobachtete, überlegte er, wie sich die frühesten, eroberungsfreudigen Generationen der Neyel-Vorfahren, die ältesten Oh-Neyel, diese Fähigkeit der Sturr zu Nutze gemacht hatten, um sich in der gesamten M’jellan-Region auszubreiten und auf dem Rücken der zahlreichen geknechteten Sklavenrassen die Neyel-Hegemonie zu errichten.
Wird mein Volk jemals für die Schande dieser sündigen Tage büssen?, fragte sich Frane. Doch er befürchtete, dass er die Wahrheit bereits kannte.
Darum bemüht, diese düsteren Gedanken zu verjagen, wandte Frane seinen Blick wieder zurück auf die grosse, funkelnde Energieexplosion, die den Sichtschirm vor ihm ausfüllte. Er sah, dass der Anblick alle anderen in dem engen, schwach beleuchteten Kontrollraum ebenfalls in ihren Bann zog.
Audio Edition
Der Rote KönigAudiobook - 2010.01
Pub: Audible
Dauer: 11:43 Std.
Sprecher: Detlef Bierstedt
English Edition
The Red KingTitan 2 - The Red King
Andy Mangels & Michael A. Martin

Softcover - 2005.09
Pub: Simon & Schuster
Pages: 384
ISBN: 9780743496285

eBook - 2005.10
Pub: Simon & Schuster
ISBN: 9781416524762
USS Titan
Mehr Von Diesem Autor

Aktuell sind 105 Gäste und keine Mitglieder online

MutzBox 2017 - Gemacht mit viel Liebe und Coffein